Was ist Chiropraktik?

Chiropraktik ist eine manuelle Behandlungsmethode deren Ziel es ist die normale Beweglichkeit aller Gelenke, insbesondere an der Wirbelsäule, wieder herzustellen.



Wieso 'sanfte' Chiropraktik?

Unsere Behandlung hat nichts mit dem "Knochenbrechern" oder "Verrenkern" zu tun die man vielleicht aus den Medien kennt. Durch eine präzise Diagnose wird nur das betroffene Gelenk mit einen schnellen Impuls behandelt. Das merkt das Tier oft erst nachdem es passiert ist!

 

Wie passiert bei der Behandlung?

Jedes einzelne Gelenk im Körper wird auf eine 'subluxation' untersucht, welche eine Bewegungseinschränkungen der Gelenke ist. Diese hat eine negative Auswirkung auf die Muskulatur, die Durchblutung und vor allem das Nervensystem im Bereich des betroffenen Gelenks.



Wie funktioniert die Behandlung?

Um die Bewegunseinschränkung eines Gelenks zu beheben wird dieses auf Spannung gebracht und dann mittels eines genau gezielten 'adjustments', eine kurzer Impuls, deblockiert. Um diesen Impuls gezielt auf eine Gelenk zu richten werden entweder die Hände oder die Finger verwendet.
Durch diese sehr präzise Behandlung werden keine Bänder überdehnt und die anatomischen Grenzen des Körpers werden nicht überschritten, wie es bei manch anderen manuelle Therapien gang und gebe ist. Daraus folgt das die chiropraktische Behandlung, wenn von einer dazu ausgebildeten Person ausgeführt, die sanfteste manuelle Therapie ist.



Wann kann eine chiropraktische Behandlung helfen?



  • Hüftdysplasie

  • Arthrosen

  • Wirbelsäulen Verletzungen – nach vorheriger Abklärung mittels Röntgen

  • Spondylosen (Verknöcherung an der Wirbelsäule)

  • Cauda Equina Syndrom

  • Halswirbelsäulen Problematik

  • Bandscheibenvorfällen – nach vorheriger Abklärung mittels Röntgen

  • Leckekzeme

  • Inkontinenz

  • Lahmheiten

  • Sporthunde – die Leistungsfähigkeit wird optimiert

Die chiropraktische Behandlung verbessert die Leistungsfähigkeit des Nervensystems und dadurch die Funktion der Muskulatur und des Kreislaufs, folglich entsteht eine Verbesserung des Allgemeinbefindens, bei Alten wie auch bei jungen Tieren.



Welche Tiere profitieren von der Behandlung?
Jedes Tier kann chiropraktisch behandelt werden! Wir behandeln hauptsächlich Hunde und Katzen, aber auch Kaninchen, Meerschweinchen, Ratten, Hamster und Mäuse.

 

Wie oft muß mein Tier behandelt werden?

In der Regel zeigt sich nach 3-4 Behandlungen eine deutliche Besserung. Die ersten zwei Behandlungen werden im Abstand von 1 bis 2 Wochen durchgeführt und danach je nach bedarf, im Normalfall alle 2-6 Monate. Je nach Grund der Therapie ergibt sich für jedes Tier ein individueller Behandlungsablauf.


In der Tierarztpraxis Gersthof bieten wir Ihnen gleich zwei IAVC (International Academy of Veterinary Chiropractic) ausgebildete Chiropraktiker. Diplom-Tierärztin Sanja Saam hat Anfang 2011 die IAVC Ausbildung abgeschlossen und eine ist IVCA (Internation Veterinary Chiropractic Association) annerkannte Chiropraktikerin. Dr. Nicole Herout hat vor etwa 10 Jahren mit der chiropraktischen Behandlung von Pferden begonnen und sich in weitere folge auch auf Kleintiere spezialisiert.

Sanfte Chiropraktik

© 2020 CITYVET TIERARZTPRAXIS GERSTHOF